Nachhaltigkeit durch fairen Vertrieb von Gesellschaftsspielen

Dossenheim/Heidelberg|24. Januar 2020 – Die Spiel direkt eG nimmt an der Spielwarenmesse in Nürnberg teil. Diese findet vom 29.01.2020 bis zum 02.02.2020 statt. Die Vertriebsgenossenschaft vertritt dort rund 60 Hersteller von Gesellschaftsspielen. Ziel ist es, beim weltweit größten Branchentreffen neue Partner für das faire und nachhaltige Vertriebskonzept zu gewinnen und den Stellenwert der innovativen, kleinen Verlage für den Spielwarenhandel zu unterstreichen.

Spiel direkt setzt weiter auf faire Partnerschaft

Logo Spiel direkt eGDas Thema Nachhaltigkeit gewinnt in der Spielwarenbranche immer mehr an Bedeutung. Für Henning Poehl, Vorstand der Spiel direkt eG, ist damit zugleich Fairness im Handel eine Voraussetzung. Er stellt heraus: „Nachhaltigkeit ist nur erreichbar, wenn Hersteller, Vertrieb und Handel fair miteinander umgehen. Daher setzen wir weiter auf eine partnerschaftliche und verlässliche Zusammenarbeit. Das war einer der Ausgangspunkte für die Gründung unseres Vertriebs und hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen.“

Der Vorstand erinnert zum einen daran, dass Spiel direkt eG vielen kleinen Verlagen den Weg in den Handel ebnet, die sonst keine Chance auf Regalplätze hätten. Zum anderen betont er, dass auch der Handel von einem kanalisierten Bestellwesen für rund 60 Verlage profitiert. Poehl betont: “Es gibt nicht nur einen direkten Ansprechpartner für das gesamte Vertriebssortiment, sondern die Händler erhalten faire und kalkulierbare Konditionen. Zudem liefert die Spiel direkt die bestellten Produkte zuverlässig aus, sodass Händler die Kundennachfrage adäquat bedienen können.”

Kleine Verlage befeuern die Innovation

Die Besonderheit des Vertriebsprogramms mit 60 Verlagen ist für den Handel ein Plus. Es ist ein ganzes Sortiment spannender und innovativer Gesellschaftsspiele lieferbar. Henning Poehl führt aus, dass kleine Verlage der rasanten Marktentwicklung nicht hinterherhinken, sondern diese befeuern: “Viele unserer Mitglieder sind Innovationsmotoren. Sie suchen nach neuen Konzepten und trauen sich, diese umzusetzen und in den Handel zu bringen. Durch diesen Mut zur Lücke gewinnen sie in der wachsenden Szene viele Fans, die dann diese Produkte im Handel nachfragen. Da große Händler auf Standardsortimente setzen, müssen die Käufer in vielen Regionen auf Online-Shops ausweichen. Wir stehen als Genossenschaft bereit, um dem Handel flächendeckend mit diesen Titeln zu bedienen und die Tür zu neuen Käufergruppen zu öffnen.”

Verlage präsentieren dem Fachpublikum Neuheiten

Die Spielwarenmesse in Nürnberg ist für Henning Poehl einer der wichtigsten Termine im Jahr. Denn hier kommen Verlage, Einzelhandel, Presse und Fachpublikum zusammen. Er weist jedoch darauf hin, dass es für viele Verlage einen finanziellen Kraftakt bedeutet, an dieser Messe teilzunehmen. Daher bleiben insbesondere kleine Hersteller von Gesellschaftsspielen dem wichtigen Branchentreffpunkt fern. Mit einer Mitgliedschaft in der Spiel direkt eG haben diese Hersteller vor Ort einen Partner, der ihre Interessen vertritt und stellvertretend mit dem Handel und Fachpublikum Gespräche führt.

Dieses Jahr sind folgende Mitglieder der Vertriebsgemeinschaft mit einem Stand auf der Spielwarenmesse selbst vertreten: Feuerland Spiele (Stand 10.0 E-05), Helvetiq (Stand 10.0 C-21), Korona Games (Stand 10.0 D-08), Brain Games (Stand 10.0 J-05), Im Kritzeln eine 1  (im Foyer 10.0 04), Im Kritzeln eine 1 (im Foyer, H 10), rudy games (Stand 10.1 C-12) und Frosted Games (Stand 11.0 / FY-06).

Das Frühjahrsprogramm der Mitglieder von Spiel direkt ist umfangreich. Unter anderem bieten folgende Verlage Neuheiten, mit denen der Vertrieb seine ganze Sortimentbreite zeigt:

  • Feuerland Spiele bietet in Nürnberg erstmals einen Eindruck der deutschen Ausgabe von “Barrage”, die unter dem Titel “Wasserkraft” erscheinen wird. Bei dem Spiel von Tommaso Battista und Simone Luciani handelt es sich um ein anspruchsvolles Ressourcenmanagement rund um Wasserkraft und Staudämme.
  • Der Schweizer Verlag Helvetiq bietet drei Neuheiten, darunter unter anderem das Kinderspiel “Papageno” von Kevin Kim. Bei diesem Kartenspiel locken die Spieler Vögel auf einen Ast, um ihrem Gesang zu lauschen. Doch der Ast ist brüchig, sodass sie immer wieder schwere gegen leichte Vögel austauschen müssen. Der Vogelfänger Papageno hilft den Spielern und lässt sich gegen die Mitspieler einsetzen.
  • Der ungarische Verlag Korona Boardgames ist neu bei Spiel direkt im Vertrieb. Im Programm sind unter anderem das epische “Hexpanse” von Toldi Gábor. Es gilt, Planeten zu erobern und im Weltall die stärkste Macht zu stellen. Der aktuelle Titel heißt “Once Upon A Dice” von Istvan Szauer. Das Familienspiel besticht mit einem innovativen Bewegungsmechanismus und thematisiert die Märchen der Gebrüder Grimm.
  • Der Verlag Rudy Games aus Österreich stellt sein Quizspiel “Quiz It” mit App vor. Die App hat neue Features erhalten, was den Spielablauf verbessert und für mehr Spaß sorgt. Diese Kompetenz des Verlags wird auch bei “Crazy Driver” von Carrera durchblitzen. Rudy Games hat die App entwickelt.
  • Der “Kritzeldeckel” von Walter Hanels Im Kritzeln eine 1 setzt das Spiel- und Malvergnügen für Kinder fort und bietet diesmal Bierdeckel aus dicken Fichtenholz zum Basteln und Gestalten.

Menü