Trotz Schwierigkeiten präsentieren die Mitglieder der Vertriebsgenossenschaft spannende Neuheiten

Dossenheim/Heidelberg|08. Oktober 2021 – Vom 14. bis 17. Oktober 2021 findet in Essen die SPIEL ‘21 statt. Unter den Ausstellern befinden sich über 30 Spieleverlage der Vertriebsgenossenschaft Spiel direkt eG. Für diese Hersteller von Gesellschaftsspielen und Zusatzmaterial ist die Veranstaltung äußerst wichtig, um direktes Kundenfeedback zu erhalten und die Spiele zu verkaufen. Nachdem die Spielemesse im letzten Jahr aufgrund der Pandemie ausfallen musste, freuen sich die Aussteller auf die Rückkehr zu diesem Event. Im Gepäck haben die Verlage dutzende Neuheiten für Kinder, Familien und Kenner.

„Wir sind glücklich, dass die SPIEL ‘21 stattfinden kann!“

Henning Poehl, Vorstand der Spiel direkt eG, zeigt sich hoch erfreut: „Wir sind glücklich, dass die SPIEL ‘21 stattfinden kann! Die letzten knapp zwei Jahre waren für viele unserer Mitglieder eine schwere Zeit. Zwar steig die Nachfrage nach Gesellschaftsspielen, aber unsere Verlage leben vom direkten Kontakt mit den Kunden und von den vielen kleinen und großen Spiele-Events. Durch den Wegfall fast aller Veranstaltungen sowie des temporären Verlusts der Vertriebsstruktur über den stationären Fachhandel litten insbesondere die kleinen und mittleren Verlage. Die SPIEL ‘21 in Essen ist für unsere Verlage daher so etwas wie ein Neustart in das Geschäft. Entsprechend groß sind die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Messe.“

Der Vorstand betont, wie wichtig der Kontakt zu den Endkunden auf der Messe ist. Die Verlage bekommen laut Poehl direktes Feedback und können so an ihren Konzepten feilen. Auch merken Sie schon früh, ob Titel das Zeug zu einem Erfolg haben. Poehl betont: „Nicht zuletzt tragen der direkte Kontakt und die Möglichkeit des Anspielens dazu bei, dass sich Spielefans von der Qualität eines Titels überzeugen und diesen vor Ort gern direkt kaufen.“ Diese Möglichkeit war in den letzten eineinhalb Jahren weggefallen. Daher sind alle ausstellenden Verlage erfreut, wieder dabei zu sein. Henning Poehl stellt heraus: „Es ist ein Stück Rückkehr zum Kundenkontakt für die kleinen Verlage.“

Schwierigkeiten bleiben

Dennoch bleibt die Situation schwierig. Eine Reihe von Verlagen nehmen nicht an der SPIEL ‘21 teil. Das liegt zum einen an der Pandemiesituation, die eine Planung generell erschwert hat, und den damit verbundenen besonderen Hygiene-Auflagen. „So wichtig und richtig diese Anforderungen sind,“ führt Poehl aus, „so schwierig ist es für Verlage mit wenig Personal, diese umzusetzen. Daher bleiben viele unserer Mitglieder dieses Jahr leider der Messe fern.“

Zum anderen führen weltweite Lieferengpässe dazu, dass einige Neuheiten und Nachdrucke nicht wie erhofft im frühen Herbst verfügbar sind. Der Vorstand erklärt: „Die Pandemie hat nicht nur zu enormen Rückstaus in Häfen geführt. Daher sind auch die Produktionsstätten in Europa teilweise auf Monate ausgebucht. Zugleich gibt es Materialengpässe und extrem gestiegene Rohstoff- und Logistikpreise. Allein die Transportkosten von Fernost haben sich mehr als verdoppelt. Das betrifft die gesamte Branche. Leider tragen diese weltweiten Probleme nicht dazu bei, dass die Spieleverlage die Veröffentlichungen sicher terminieren können. Damit fallen auch einige Messeteilnahmen aus.“

Spannende neue Gesellschaftsspiele von Spiel direkt eG

Trotz aller Widrigkeiten haben die Aussteller der Spiel direkt eG eine ganze Reihe von Neuheiten im Gepäck. Diese bieten für jeden Spielefan etwas. Es gibt schön gestaltete Kinderspiele, schnelle Kartenspiele, trickreiche Familienspiele und nicht zuletzt fordernde Expertentitel mit dem gewissen Etwas. Zu den Neuheiten gehören unter anderem die folgenden Gesellschaftsspiele:

  • Piatnik – seit 2021 Mitglied der Spiel direkt eG – hat mit „Imagenius“ ein Spiel für Kinder und mit „Rainbow“ ein innovatives Familienspiel im Programm.
  • Feuerland Spieleverlag bietet Experten mit „Arche Noah“ ein Strategiespiel rund um das Management eines Zoos.
  • Studium Mundi bietet das einsteigerfreundliche Gesellschaftsspiel „Silk Road Adventures“, bei dem Handelsrouten entlang der Seidenstraße zu schaffen sind.
  • Spielefaible hat „Schichtwechsel“ im Programm. Das Expertenspiel lässt die Kultur des Kohleabbaus im Ruhrpott aufleben.
  • Strohmann Games bringen neben einer Erweiterung für den Überraschungserfolg „Fantastische Reiche“ unter anderem das anspruchsvolle „Beyond The Sun“ mit nach Essen.
  • Spielköpfe zeigt, dass Kartenspiele auch gendergerecht sein können und zeigt entsprechend umgestaltete klassische Blätter.
  • Oink Games lässt Musik machen. Bei „Hey Yo“ geht es um Rhythmus, Rap und Timing.

Von der Qualität der Neuheiten können sich alle Spielefans auf der Messe überzeugen. Während der Messezeit ist im Rahmen der digitalen Begleitmesse SPIEL.digital wieder der Online-Shop von Spiel direkt unter dem Link https://messe-shop.spiel-direkt-eg.de/ erreichbar. Außerdem liefert die Spiel direkt eG sämtliche Titel ab Verfügbarkeit zuverlässig und zu fairen Konditionen an den Fach- und Online-Handel aus. Wer die SPIEL ‘21 nicht besuchen kann, findet so einen Weg, die gewünschten Titel über die bekannten Läden und Shops erwerben zu können.

Menü