Spieler wählten das Brettspiel unter fast 700 Neuheiten auf den dritten Platz

Heidenau – Im Oktober hat der PD-Verlag aus Heidenau bei Hamburg sein sechstes Brettspiel veröffentlicht: Navegador. Autor ist wie bei den vorherigen Spielen Walther Mac Gerdts. Navegador stellt das Thema der Entdeckungen von Seewegen des 15. und 16. Jahrhunderts in den Mittelpunkt.

Navegador - PD-VerlagDas Spielprinzip kommt gut an, wie die Essener Spielemesse im Oktober gezeigt hat. Unter 700 Neuheiten wählten die Messebesucher Navegador dort auf den dritten Platz der „Scoutliste“ des Fachmagazins fairplay. Peter Dörsam, Geschäftsführer des PD-Verlages, freut sich darüber: „Wir sind sehr glücklich, dass der Zuspruch so groß ist und unsere Arbeit von den Menschen honoriert wird, für die unsere Strategiespiele gedacht sind: für Brettspieler mit etwas Spielerfahrung. Jetzt hoffen wir, dass Navegador auch im Handel gut abverkauft wird, die ersten Zahlen sind bereits sehr erfreulich.“

Navegador bietet zwei bis fünf Spielern ab zwölf Jahren 60 bis 90 Minuten lang eine packende Herausforderung rund um das Entdecken der Seewege im 15. und 16. Jahrhundert. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von geschäftstüchtigen Handelsdynastien, die für das Königreich Portugal mit ihren Schiffe neue Seewege finden und Kolonien gründen möchten. Doch ohne Gründung von Kolonien und dem Bau von Faktoreien fehlt den Spielern die wirtschaftliche Grundlage für ihre Entdeckungsfahrten. Das Spiel fordert hierbei ein kluges Agieren am Markt, um nicht von der dynamischen Preisentwicklung für Waren wie Zucker, Gewürze oder Gold überrascht zu werden. Auch die Aktionen der Mitspieler müssen beobachtet werden, um kostengünstig Werften und Kirchen bauen und ausreichend Arbeiter anwerben zu können. Schließlich gilt es bei Navegador, königliche Privilegien zu erwerben, deren Wert bis zur Endabrechnung immens steigen können. Im Spielverlauf kommt es immer wieder zum Dilemma, die eigene Position in allen wirtschaftlichen Bereichen zu stärken, während eine Konzentration auf wenige Aspekte mehr Siegpunkte für die Endabrechnung einbringt.

Heinrich der Seefahrer stand beim Spieletitel von Navegador Pate. Dessen portugiesischer Name lautet: Henrique o Navegador. Eng an historischen Vorbildern orientieren sich auch die Illustrationen, die von Spieleautor Walther Mac Gerdts persönlich stammen. „Ohne die professionelle Umsetzung durch die Grafikerin Marina Fahrenbach wäre ich allerdings verloren gewesen. Wie ich dann erfuhr, heißt ihr Vater nicht nur Heinrich, sondern ist auch Kapitän gewesen und hat ihre portugiesische Mutter in Portugal kennengelernt“, erzählt Gerdts eine Anekdote zu seinem Strategiespiel.

Navegador von Walther Mac Gerdts für zwei bis fünf Spieler ab zwölf Jahren (EAN: 4280000097040) erscheint beim PD-Verlag. Der Verlag ist im Internet unter www.pd-verlag.de zu erreichen, die Spielanleitung zu Navegador ist bisher in Deutsch, Englisch, Französisch sowie Polnisch, Ungarisch und Koreanisch unter www.pd-verlag.de/im/index.html abrufbar.

Menü