Vertrieb Spiel direkt empfiehlt Gesellschaftsspiele

Dossenheim/Heidelberg|Dezember 2019 – Gesellschaftsspiele boomen. Das gilt nicht nur in der Weihnachtszeit. Doch in kaum einer anderen Jahreszeit greifen so viele Menschen zu einem Gesellschaftsspiel. Das gemeinsame Erleben steht dabei im Mittelpunkt. Denn Spielen verbindet, weckt Emotionen und schweißt Familien und Freunde zusammen. Henning Poehl, Vorstand der Vertriebsgenossenschaft Spiel direkt, empfiehlt daher Gesellschaftsspiele. Mit guten Titeln lassen sich ein wunderbar entspanntes Miteinander erleben und die Weihnachtszeit genießen.

Thema Weihnachten spielerisch erleben

Brettspiel O Tannebaum von SpieltzHenning Poehl unterstreicht: „Spielen ist ein äußerst soziales, menschliches und kommunikatives Hobby. Wenn an Weihnachten die ganze Familie oder ein Freundeskreis zusammenkommt, bietet eine gemeinsame Partie eines tollen Gesellschaftsspiels den idealen Rahmen für eine schöne Zeit. Das müssen nicht immer Kartenspielklassiker oder die neuesten strategischen Brettspiele sein. Spiel direkt bietet zum Beispiel einige Veröffentlichung, die Weihnachten direkt oder indirekt in den Mittelpunkt stellen. Das schafft zusätzlich Atmosphäre.“

Die Spiel direkt eG bringt Gesellschaftsspiele von rund 60 Verlagen in den Handel. Darunter befinden sich einige Titel, die nach Aussagen von Poehl in den letzten Jahren bei den Spielfans gut ankamen. Neben einigen neueren Veröffentlichungen empfiehlt der Experte, mit diesen Spielen weihnachtliche Stimmung auf den Tisch zu bringen. Ebenfalls nennt er Titel für Silvester und Neujahr.

Die Empfehlungen von Spiel für die Weihnachtszeit

Die Liste von Spiel direkt der weihnachtlichen Spielideen und Titel zum Jahreswechsel umfasst die folgenden Titel. Alle Spiele sind über den Fachhandel erhältlich oder dort kurzfristig lieferbar.

O Tannebaum“ von Karin Janner (Spieltz) ist ein klassisches Leiterspiel, bei dem alle sofort loslegen können. Jeder versucht, schnellstmöglich zur Tannenbaumspitze vorzudringen. Weihnachtliche Details wie Zuckerstanden, Christbaumkugeln und Lebkuchen bilden den Rahmen für das würfelgesteuerte Laufspiel, das sich an die ganze Familie richtet.

Weihnachtspinguine“ von Harald Mücke (Mücke Spiele) lockt mit tollem Material die ganze Familie an den Tisch. Als freche Pinguine versuchen alle, dem Weihnachtsmann die meisten Geschenke vom Schlitten zu stibitzen. Das ist nicht ohne Risiko, denn dieser macht nun seinerseits Jagd auf die Diebe. Der Weg über die Eisschollen ist voller Hindernisse und Aktionskarten bringen zusätzlich Würze in die Partie.

Tee oder Kaffee“ von Heike und Stefan Risthaus (Ostia Spiele) stellt die typische Frage der Adventszeit: „Was darf es denn sein?“ Die Antwort geben die Spieler darauf ganz spielerisch. Sie sind bei diesem schnell erklärten Kartenspiel aufgefordert, Bestellungen von Getränken (und Gebäck) passend abzuarbeiten. Das verspricht eine stimmungsvolle schnelle Partie, die durch „vergiftete Geschenke“ die richtige Würze erhält.

Scho K.O.“ für zwei Spieler und „Schokoly“ für zwei bis vier Spieler von Steffen Mühlhäuser (Steffen Spiele) basieren auf dem gleichen Prinzip: Die Kontrahenten versuchen, eine leckere Riesenschokolade auszulegen. Doch die Gegner überdecken immer wieder die eigenen Schokostückchen. Das schön gestaltete Spiel ist ideal für Familien und Taktikfüchse.

Falter – Weihnachten“ von Friedemann Friese (2F-Spiele) ist ein trickreiches Vergnügen für eine Person. Der Spieler muss über Falten des Materials einen Weg durch das Labyrinth finden. Das Motiv ist weihnachtlich gestaltet und bietet Alleinstehenden und Tüftlern ein tolles Erlebnis.

Glastonbury“ von Günter Burkhard (franjos Spieleverlag) erschafft eine zauberhafte Welt. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Magiern. Durch taktisch geschickte Züge sammeln sie Zutaten, um die wundervollsten Tränke zu brauen. Der ausgeklügelte Bewegungsmechanismus und die tolle Gestaltung des Materials sprechen Familien und Kenner an.

Welcome To … 3. Erweiterung“ von Benoit Turpin (Blue Cocker Games) bietet eine adventliche Ergänzung zum Basisspiel. Alle versuchen, die schönste Weihnachtsbeleuchtung ihres Stadtviertels zu kreieren. Dazu müssen sie jedoch taktisch klug auf die zur Verfügung stehenden Karten reagieren. Im leicht zugänglichen Ablauf steckt überraschend viel Tiefe. So haben auch Experten Spaß daran, die längste Weihnachtsbeleuchtung zu erschaffen.

Fireworks“ von A. Chen (Renegade Games) bringt nach den ruhigen Festtagen Silvesterstimmung auf den Tisch. Katzen versuchen, ein Feuerwerk zu gestalten. Dabei müssen die Spieler passende Feuerwerksplättchen sammeln und zu einem atemberaubend schönen Gesamtkunstwerk kombinieren. Das Spiel eignet sich für Familien und Kenner.

Hanabi Deluxe II“ von Antoine Bauza (R&R Games) ist eine erweiterte, englischsprachige Ausgabe des Spiel des Jahres von 2013. Anders als beim ursprünglichen Spiel besteht das Material aus Spielsteinen und nicht aus Karten. Diese hochwertige Ausgabe bietet Einsteigern wie Kennern spannende Partien rund um ein Silvesterfeuerwerk.

Hinweis: Abbildungen zu den Spielen stehen als Download unter http://spiel-direkt-eg.de/presse/weihnachtszeit-2019.zip bereit.

Menü