PD-Verlag mit Brettspiel über Handel und Einfluss in der Antike weltweit erfolgreich

Heidenau – Der PD-Verlag aus Heidenau bei Hamburg ist mit seinem Strategiespiel Concordia von Spieleerfinder Mac Gerdts weltweit weiter auf Erfolgskurs. Inzwischen musste das Brettspiel mehrfach nachproduziert werden, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Nach einer Ausgabe mit deutschen und englischen Spielregeln hat der Verlag das Brettspiel rund um Handel und Einfluss im antiken Mittelmeerraum nun für fünf weitere Sprachen veröffentlicht. Es gibt Versionen in Spanisch, Französisch, Niederländisch und Japanisch. Außerdem ist Anfang April pünktlich zum Messestart der Spielemesse in Modena eine italienische Version von Concordia erschienen.

Verleger Peter Dörsam ist stolz auf seinen Erfolg: „Concordia kommt bei den Spielern so gut an, dass wir das Brettspiel inzwischen in sieben Sprachen veröffentlichen konnten. Noch nie zuvor gab es ein Spiel von uns in so vielen Sprachversionen. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit dem leicht verständlichen, aber ungemein spannenden Spiel seit der Veröffentlichung im Oktober 2013 immer wieder die Spieler packen und am Spieltisch fesseln können.“

Concordia - PD VerlagDieser Erfolg zeigt sich auch in Bewertungen in der Fachpresse und bei den Spielern selbst. So gaben fachlich versierte Messebesucher bei der weltweit größten Spielemesse in Essen im letzten Oktober dem Gesellschaftsspiel eine sehr gute Wertung von 1,8. Damit ist Concordia das Messespiel mit der zweitbesten Wertung gewesen. Anfang April wählten die Besucher der Spielemesse in Modena in einer Umfrage Concordia sogar zum besten Spiel der dortigen Veranstaltung. Dazu erklärt Peter Dörsam: „Solche Spielerbewertungen sind für uns eine sehr schöne Auszeichnung. Wir sehen an einer solchen Resonanz, dass wir mit Concordia ein richtig gutes Strategiespiel produziert haben. Die Gratwanderung zwischen leichtem Zugang und forderndem Spielverlauf ist immer sehr schwierig, aber mit Concordia hat Autor Mac Gerdts ein hervorragend ausbalanciertes Spielvergnügen geschaffen.“

Concordia – das Strategiespiel

Das Brettspiel Concordia von Mac Gerdts ist im PD-Verlag erschienen und bietet 2-5 Spielern ab 12 Jahren über rund 90 Minuten Spielspaß. Das Regelwerk ist schlank und leicht verständlich, ermöglicht aber einen strategischen Spielverlauf mit einer enormen Tiefe.

Die Spieler übernehmen bei Concordia die Rolle einer angesehenen Familie im antiken Mittelmeerraum, die friedliche Kolonisten in die Welt entsenden, um Einfluss und Macht ihrer Dynastie auszubauen. Die Voraussetzungen dazu sind günstig: Die Wirtschaft floriert, es gibt ein einheitliches Rechts- und Währungssystem und es herrscht Eintracht (Concordia) im Inneren des Reiches.

Vor diesem Hintergrund versuchen die Spieler, den Einfluss ihrer Familie zu vergrößern, Kolonien aufzubauen, Waren zu produzieren und zum Wohlgefallen der Götter zu handeln.

Allerdings herrscht unter den Spielern eine große Konkurrenz und jede Entscheidung hat Einfluss auf das Wirken aller Spieler. Da bei Concordia zudem Würfel- oder Kartenglück fehlen, müssen die Akteure durch kluge Entscheidungen im richtigen Moment einen Weg finden, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen und das strategische Brettspiel zu gewinnen.

Menü