franjos Spieleverlag hat den Familienspiel-Klassiker grafisch überarbeitet

Lichtenau-Henglarn – Der franjos Spieleverlag aus Lichtenau-Henglarn hat eine Neuauflage von BILLABONG veröffentlicht. Das beliebte Familienspiel feiert in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum. 1993 hatte der Verlag die erste Ausgabe auf den Markt gebracht. Das muntere Känguruwetthüpfen kam bei Spielefans und Experten so gut an, dass es 1994 auf der Auswahlliste zum Spiel des Jahres stand. Die Neuauflage enthält die noch immer packenden Originalregeln, ist jedoch grafisch modernisiert. Die neue Version enthält außerdem einen faltbaren Spielplan und die beliebten Känguru-Holzfiguren. BILLABONG stammt aus der Feder des britischen Spieleautor-Urgesteins Eric W. Solomon. Das Wettrennen von Kängurus rund um einen kleinen australischen See (Billabong) richtet sich an 2-4 Spieler ab 9 Jahre und dauert rund 30 Minuten.

BILLABONG: perfekte Spielregeln, moderne Illustrationen

Billabong von FranjosFranz-Josef Herbst, Verlagsinhaber von franjos, freut sich über den anhaltenden Erfolg: “Wir sind sehr erfreut, dass BILLABONG inzwischen seit Jahrzehnten so viele Fans auf der ganzen Welt hat. Das ist für Gesellschaftsspiele ganz außergewöhnlich. Dieser Zuspruch zeigt, dass die sehr verständlichen, aber perfekten Regeln noch nichts von ihrem Reiz verloren haben und BILLABONG großen Spaß bereitet.”

Zum Jubiläum hat der franjos Spieleverlag die Illustrationen modernisiert. Billabong erscheint dadurch passend zum Thema sportlicher und frischer. Außerdem löst ein faltbarer, beidseitig bedruckter Spielplan den vorherigen rollbaren Kunstlederplan ab. Die Regeln sind dagegen zeitlos gut. Franz-Josef Herbst betont: “Jeder Eingriff in diesen zeitlosen und vollkommenen Mechanismus würde BILLABONG etwas von seiner Qualität und seinem Reiz nehmen. Daher haben wir uns auf optische Anpassungen beschränkt. So ist das spannende Wettrennen der Kängurus noch familienfreundlicher.”

Der Spielablauf

Bei BILLABONG treten bis zu vier Spieler als Trainer von Kängurus gegeneinander an. Jeder bekommt fünf Tierfiguren, die kurz vor einen Bach zum Billabong in der Spielplanmitte zu platzieren sind. Sobald die Startaufstellung steht, geht es los. Aufgabe ist es, als erster Trainer alle Kängurus einmal um den Billabong hüpfen und wieder den Bach überqueren zu lassen.

Das ist leichter gesagt als getan. Denn jedes Känguru kann nur einen Schritt in eine beliebige Richtung gehen und kommt daher nur langsam voran. Da die australischen Beuteltiere aber für riesige Sätze bekannt sind, dürfen sie alternativ auch einige Felder weit springen. An dieser Stelle wird BILLABONG zum taktischen Leckerbissen. Erlaubt sind nämlich nur Sprünge, bei denen genau (nur) ein in gerader Linie beliebig weit entferntes Känguru übersprungen wird. Jedoch muss das Tier zugleich exakt so viele Felder hinter der übersprungenen Figur regulär zum Stehen kommen, wie es Felder vor dieser stand.

Das Prinzip erinnert entfernt an HALMA oder einige DAME-Varianten, ist aber deutlich trickreicher. Das Hüpfen der Tiere bekommt durch die exakt zu erfüllende Länge einerseits und die Chance auf weite Sprünge andererseits eine besondere taktische Komponente. Hinzu kommt, dass springende Kängurus auch Kettenzüge machen dürfen. So haben die Kängurutrainer noch mehr Möglichkeiten, ihre Tiere durch kleine Sprünge zunächst in eine gute Position zu bringen und dann enorme Sätze machen zu lassen. Dieser Kniff gestaltet das Wettrennen um den Billabong spannend bis zum Schluss.

Damit die Spieler den Ausgangspunkt ihrer zum Teil sehr weiten Kettenzüge nicht aus den Augen verlieren und bei Bedarf neu ansetzen können, greift an dieser Stelle ein Schiedsrichterkänguru ein. Dieses markiert nicht nur die Ausgangsposition, sondern darf ebenfalls übersprungen werden. Das eröffnet den Spielern zusätzliche Zugmöglichkeiten.

Der Wettlauf kommt bereits in der ersten Runde richtig in Fahrt. Kreuz und quer hüpfen die Beuteltiere vor, seitwärts, zurück, nur um dann Anlauf für den eigentlichen, sehr weiten Sprung zu nehmen. Wer ein gutes Auge für Positionen und Entfernungen hat, findet spannende Zugkombinationen und kann enorme Strecken mit nur einem Zug zurücklegen. Ärgerlich ist es dagegen, wenn sich kein passender Sprung findet. Dann trottet das Tier phasenweise langsam hinterher. Doch wer sein Känguru dabei weitsichtig platziert, kann mit einem einzigen Satz über einen Kollegen oder Konkurrenten wieder rasant aufholen. Die Trainer sind auf diese Weise gefordert, nicht nur das schnellste Tier vorzurücken, sondern auch die Nachzügler immer wieder rechtzeitig perfekt zu positionieren.

Mit einfachsten Regeln entfaltet sich bei BILLABONG schnell ein spannender Wettlauf für Jung und Alt. Die ganze Familie fiebert bis zur letzten Runde mit. Sobald alle fünf Kängurus einer Farbe im Ziel angekommen sind, ist dessen Trainer der Sieger.

Das Familienspiel BILLABONG kaufen

BILLABONG ist ein taktisches Wettrennen für die ganze Familie. Es fasziniert durch einfache, elegante Regeln und enormen Spaß mit angenehmem Tiefgang. Die Ausstattung ist hochwertig: Der Spielplan ist doppelseitig bedruckt und passt durch eine geschickte Faltung in eine vergleichsweise kleine Schachtel. Die Kängurufiguren aus Holz unterstreichen die Spielatmosphäre. Das Brettspiel ist im Fachhandel oder direkt über www.franjos-shop.de erhältlich. Im Online-Shop des Verlages können Sammler außerdem noch wenige Exemplare der vorherigen Ausgabe mit einem aufrollbaren Kunstlederplan erhalten.

Technische Daten

Spiel: BILLABONG
Verlag: franjos Spieleverlag
Autor: Eric Solomon
Spielerzahl: 2 – 4
Alter: ab 9 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Veröffentlichung: Herbst 2018
EAN: 4021505181021

Menü